Macht Kakao wirklich glücklich?

Der Tröster in der Not, Ersthelfer bei Liebeskummer und Regentagen. Aber warum kann uns Kakao über manche trübe Tage hinwegtrösten? Was bewirkt den Glückseffekt, wenn er manchmal auch nur von kurzer Dauer ist?

Kakao enthält verschiedene Substanzen, die sich auf unseren Körper auswirken können. Darunter sind Anadamid, Phenylethylamin, Serotonin und Theobromin.

  • Phenylethylamin schüttet der Körper aus wenn wir verliebt sind.
  • Anadamid hat einen berauschenden Effekt. Man fühlt sich mit Anadamid leicht, beflügelt und glücklich. Es dockt an denselben Rezeptoren im Gehirn an wie Cannabis.
  • Serotonin hilft dem Gehirn Glücksgefühle überhaupt erleben zu können. Fehlt Serotonin in Körper, kann man depressiv werden.
  • Theobromin stimuliert das zentrale Nervensystem und erweitert die Blutgefäße. Dieser Stoff macht wach und munter.

Wussten Sie das Schokolade früher in Apotheken verkauft wurde?

Vor 200 Jahren war es Standard, dass Schokolade in Apotheken verkauft wurde. Die Schokolade wurde unter der Bezeichnung „Scocculata indica“ als Arzneimittel zur Blutverdünnung, Verdauungsförderung und insbesondere als Stärkungsmittel für kranke, schwache und alte Menschen, Kinder und Mütter verordnet. Potenzstörungen waren ebenso eine Indikation, wie fieberhafte Erkrankungen, Rachitis und Durchfall.

Kakao ist nicht gleich Kakao

Es gibt verschiedene Sorten von Kakao. Den Konsumkakao „Forastero“ und den Edel Kakao “Criollo“, welchen wir in unserem Shop anbieten.

Criollo Kakao ist ein sehr aromatischer Kakao, man nennt ihn auch Würzkakao. Criollo Kakao ist sehr anfällig für Krankheiten, der Anbau ist aufwändiger als bei anderen Sorten, deshalb ist er auch teurer und wir weniger zur Schokoladenherstellung verwendet.

Was sind eigentlich Kakaonibs?

Kakaonibs sind geschälte, in Stücke gebrochene rohe Kakaobohnen. Sie schmecken intensiv nach Kakao und sind in der Konsistenz recht hart. Sie bestehen aus nichts anderem, als den reinen Kakaobohnen. Man kann Kakaonibs als aromatische Schokostreusel für Kuchen und Desserts verwenden, man kann sie aber auch ins Müsli oder im Smoothies verwenden. 

Warum Roher Kakao?

Bei Rohkakao darf die Temperatur von 41°C nicht überschritten werden, da die Nährstoffdichte bei den milden Temperaturen vielfältig erhalten bleiben. Das ist nicht einfach, weil Kakao in sehr warmen Gegenden gedeiht. Normalerweise werden die Kakaobohnen unter Bananenblättern fermentiert, dabei können schon mal Temperaturen um die 70°C entstehen. Damit es nicht zu solchen hohen Temperaturen kommt, werden die Kakaobohnen bei unserem Kakao des Öfteren umgelagert. So bleiben auch sekundäre Pflanzenstoffe wie Vitamine und Antioxidantien erhalten.

Schokolade selber machen

kraftmischer kakaopulverLeckere Schokolade ohne viel Schnick Schnack selber machen ist ganz leicht und das Ergebnis ist beeindruckend. Es ist auch ein tolles Schoko Geschenk! Man braucht nur 4 Grundzutaten. Veredeln kann man die Schokolade ganz so wie man es möchte.

Gibt man zu der Schokolade noch Nussmus wie Mandelmus oder Erdnussmus , wird sie ganz besonders cremig.

Die Kakaobutter im Wasserbad vorsichtig schmelzen. Den Zucker einrühren und je nach Bedarf einige Zeit schmelzen lassen. Dann die Masse aus dem Wasserbad nehmen und das Kakaopulver einrühren. Das Ergebnis sollte noch leicht flüssig und "gießbar" sein. Als Form nehmen wir Deckel von Plastikdosen oder andere originelle Varianten. Nach etwas einer Stunde im Kühlschrank ist die Schokolade fertig.

 

Tipps:
Am besten im Kühlschrank aufbewahren (schmilzt schnell in der Hand). Die Schokolade kann mit allerlei Geschmackszutaten variiert werden (z. B. Salz, Cashewnüssen, Maca, Lucuma, Goji )

Power Kakao

Selbst gemachte Trink Schokolade für Energie und Antrieb am Morgen. Diese Kakaomischung werden wir bald in unserem Sortiment haben, solange können Sie sich diese Mischung auch selbst zusammen rühren.

  • 1 TL. Kakaopulver
  • 1/2 TL Maca
  • ½ TL Lucuma

in 400 ml Mandel-, Hafer- oder Sojadrink mischen, leicht erwärmen (nicht kochen) und verrühren. Schmeckt auch sisgekühlt. 

Cremiges Eis ohne Milch

schokoladeneisDie Grundzutat ist gefrorene Banane. Wer kennt es nicht, man hat es nicht geschafft die gekauften Bananen zu essen und so langsam sehen sie überlagert aus. Auf keinen Fall entsorgen! Man kann die Bananen super für ein selbstgemachtes Eis verwenden. Dazu einfach die Bananen schälen, in ca. 5cm große Stücke brechen und in den Tiefkühler legen. Wenn die Bananen gefroren sind einfach mit dem Pürierstab pürieren und je nach Geschmack 1 TL Kakaopulver hinzugeben

Kakaonibs als Wohlfühl-Tee

Kakaonibstee wird kalt angesetzt, dann zum Kochen gebracht und bei geringer Hitze 15 Minuten leicht geköchelt. Es entsteht ein harmonisierendes und wärmendes Getränk, das beliebig durch die Zugabe von Gewürzen ergänzt werden kann. Die Gewürze sollten jedoch erst 10 Minuten vor Zubereitungsende beigefügt werden. Das Getränk durch ein feines Sieb geben und in einem Teeglas servieren. Es kann mit etwas Honig gesüßt werden. Ein Beispiel der möglichen Kombination: Wohlfühltee

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Kakao Nibs bio Kakao Nibs bio
Inhalt 200 g (2,75 € * / 100 g)
ab 5,50 € *
Maca bio Maca bio
Inhalt 200 g (2,85 € * / 100 g)
ab 5,70 € *
Kakaopulver Kakaopulver Criollo Rohkost bio
Inhalt 500 g (1,96 € * / 100 g)
9,80 € *
Kraftmischer Cashew Bruch bio Cashew Bruch Rohkost bio
Inhalt 500 g (2,50 € * / 100 g)
12,50 € *
Lucuma bio Lucuma bio
Inhalt 250 g (3,96 € * / 100 g)
ab 9,90 € *
KraftmischerGojibeeren bio Goji Beeren bio
Inhalt 250 g (3,40 € * / 100 g)
ab 8,50 € *
Kokosblütenzucker bio Premium (Zuckerersatz) Kokosblütenzucker bio Premium (Zuckerersatz)
Inhalt 500 g (1,36 € * / 100 g)
ab 6,80 € *