Was ist Apfelpektin?

Was ist Apfelpektin?

Pektin ist ein löslicher Ballaststoff, der aus Obst gewonnen wird. Das Pektin ist in der Schale und in den Kernen vorhanden. Pektin reich sind vor allem Äpfel und Zitrusfrüchte. Alles was eine recht feste und dicke Schale hat ist pektinreich. Pektinarm hingegen ist weiches Fruchtfleisch wie Erdbeere, Mango. Pektin stabilisiert in Obst und Pflanzen die Zellwände und reguliert den Wasserhaushalt.

Wie wird Apfelpektin hergestellt?

Das Apfelpektin wird aus Apfeltrester gewonnen. Die Äpfel werden gepresst, Apfelsaft entsteht und das Fruchtfleisch, die Schale und Kerne bleiben übrig. Der Trester wird getrocknet und anschließend wird das Pektin mit Hilfe von Wasser gelöst.

 

Für was ist Apfelpektin gut?

Apfelpektin wird in der Nahrungsmittelindustrie als pflanzlicher Ersatz für Gelatine verwendet. Es macht die Konsistenz bei Marmeladen, Gelees und Konfitüren. Da es sich im eigentlichen Sinn um einen Ballaststoff handelt, hat das Apfelpektin auch eine gewisse Wirkung auf unseren Darm. Die löslichen Ballaststoffe sind die Nahrung der guten Darmbakterien. Deshalb ist Pektin auch ein Präbiotikum wie Inulin. Wenn die Bakteriengemeinschaft auch Mikrobiom genannt gesund und stark ist, kann auch der Rest des Körpers gut arbeiten.

Präbiotika helfen beispielsweise den Stuhlgang zu regulieren. Wirken sich positiv auf den Zuckerstoffwechsel, Fettstoffwechsel, Nervensystem und auf die Immunabwehr aus. Neusten Studien zufolge hat ein gesundes und wohlgenährtes Milieu im Darm auch Einfluss auf unser Gehirn und unsere Stimmung. Sie stellen die Bausteine für Neurotransmitter wie Serotonin, Dopamin und GABA. Unser Bauch ist mit etwa 100 Millionen Nervenzellen durchzogen, sie bilden das enterische Nervensystem. Dieses Nervensystem schickt über den Vagus-Nerv Signale zwischen Gehirn und Darm hin und her.

Apfelpektin wird auch als Durchfallstopper verwendet. Es bildet im Darm eine gelartige Schutzschicht an der Darmschleimhaut, dadurch haben durchfallerregende Erreger weniger Chancen Schaden anzurichten und Giftstoffe werden gebunden und ausgeschieden.

Senkt Apfelpektin Blutfett- Cholesterinwerte?

Ballaststoffe, vor allem die wasserlöslichen Ballaststoffe können den Cholesterinspiegel senken. Bei zu hohen cholesterinwerden bilden sich Ablagerungen in den Arterien. Diese Ablagerungen können den Blutfluss behindern, im Schlimmsten Fall kann der Blutfluss völlig zum Erliegen kommen. Man nennt das auch Arterienverkalkung. Das Risiko für einen Herzinfarkt und Schlaganfall wird dadurch erhöht.

Pektine haben die Fähigkeit Gallensäure zu binden, diese wird dann über die Verdauung ausgeschieden. Gallensäure ist notwendig für die Verdauung von Fetten. Der Körper benötigt durch das Ausscheiden wieder neue Gallensäure bzw Cholesterin. Vorhandenes, „überschüssiges“ wird verbraucht, dadurch sinkt der Blutfettspiegel. Aber das ist nicht der einzige Vorteil, bauen die Bakterien im Darm das Pektin ab entstehen dabei kurzkettige Fettsäuren. Diese kurzkettigen Fettsäuren hemmen wiederum die Neubildung von Cholesterin in der Leber.

Kann man mit Pektin abnehmen?

Pektin sättigt und verlangsamt die Entleerung des Magens. Man fühlt sich länger satt und Heißhungerattacken treten seltener auf. Zudem gibt es bei Apfel Pektin keinen Gewöhnungseffet oder Nebenwirkungen. Man sollte sich beim Abnehmen aber nicht nur auf das Apfelpektin verlassen. Apfelpektin allein führt nicht zum Wunsch Gewicht, aber es kann unterstützen.

Wieviel Apfelpektin pro Tag?

Cholesterin: Um einen cholesterinsenkenden Effekt zu erzielen braucht man täglich entweder 75 Gramm getrocknete Äpfel oder 6g Apfelpektin. Bei dieser Dosierung kann der Cholesterinspiegel und ca 20% abgesenkt werden.

Zur Marmeladen Herstellung: Pro KG Früchte braucht man 15 Gramm Apfel Pektin. Zucker kann je nach Geschmack hinzu gegeben werden. Er ist allerdings notwendig damit das Pektin geliert.

Unterstützend beim Abnehmen: 1 Glas Wasser mit 2EL Apfelpektin mischen, ½ Stunde vor den Mahlzeiten trinken.

Apfelpektin löst sich in lauwarmem Wasser sehr gut auf. Es ist Geruchs- und Geschmackslos und wird Gel artig bei Wasserkontakt. 

Pulver oder Kapsel?

Der Geschmack von Apfel Pektin ist neutral und es ist sehr einfach einzunehmen, warum sollte man dann es also in eine Kapsel packen oder zu einer Tablette pressen? Das ist völlig unnötig.

Ballaststoffe (Apfelpektin) und Medikamente

Die Aufnahme von Medikamenten Wirkstoffen wird mit der Einnahme von Ballaststoffen verzögert. Das gilt vor allem für Schmerzmittel, Cholesterinsenker, Schilddrüsenhormone L-Thyroxin und Herzglykoside. Muss man diese Medikamente einnehmen, dann sollte ein Abstand von 2 Stunden zwischen der Einnahme des Medikamentes und dem Apfelpektin eingehalten werden.

kirsch-marmelade

Mmmmmmhhhh! Schwarzwälder- Kirsch-Marmelade.

Zur Herstellung einer zuckerreduzierten Marmelade mit Apfelpektin benötigen Sie:

  • 1100g Sauerkirschen entsteint
  • ½ TL gemahlene Vanille (oder 2 Pack Vanillezucker)
  • Saft und Abrieb einer Bio Zitrone
  • 1EL Kakao
  • 30g Kirschwasser oder Kirschsaft
  • 100g Kakaonibs
  • 750g Zucker
  • 12g Apfelpektin

Und so geht’s:

Die entsteinten Kirschen je nach Größe halbieren oder vierteln und zusammen mit dem Zucker in eine große Schüssel geben. Gut miteinander vermengen und abgedeckt eine Nacht oder aber mindestens für 6-8 Stunden ziehen lassen.
Die Kirschen nun samt Zucker, Kakao, Vanille, dem entstandenen Saft sowie dem Zitronensaft in einen großen Topf geben und bei mittlerer Hitze zum kochen bringen. Die Kirschen nun für 10-15 Minuten sprudelnd kochen lassen und dann mit dem Pürierstab bis zur gewünschten Konsistenz pürieren.
Die Marmelade nun weitere 35 Minuten kochen lassen. Dabei immer wieder umrühren, damit sie nicht anbrennt.
Kirschwasser oder Kirschsaft hinzufügen
Pektin mit 3 EL Zucker unter ständigem Rühren zur Marmelade geben. Die Marmelade nun noch einmal aufkochen lassen und 4 Minuten sprudelnd kochen lassen.
Kakaonibs hinzufügen
in saubere Gläser abfüllen und verschließen.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
apfelpektin Apfelpektin Pulver
Inhalt 200 g (7,50 € * / 100 g)
15,00 € *
Inulin Inulin prebiotischer Ballaststoff
Inhalt 500 g (1,66 € * / 100 g)
ab 8,30 € *